Bee Digital - Angebote der Kleinen Bienenschule online

Auf die Nachricht vom Insektensterben folgend hat die Bienenhaltung und Kleinimkerei eine Renaissance erlebt. Die Dichte an Bienenvölker ist in Berlin so groß wie nirgendwo anders in Deutschland. Die Honigbiene wurde zum Symbol der zu schützenden und für das Funktionieren der Ökosysteme lebenswichtigen Insekten. Die meisten der neuen Imker halten ihre Bienen, weil sie einen Beitrag zu deren Schutz leisten wollen und weniger um Honig zu ernten. An vielen Schulen wurde der Versuch unternommen, Schulimkereien zu etablieren, aber sehr oft sind Vorhaben am Fehlen von Partnern, von langfristig gedachten Lehrkonzepten und an Bedenken wegen Fehlinformation gescheitert. Der Umgang mit Bienen eignet sich nicht nur für die Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen, er ist auch eine starke Chance, sich mit anderen Menschen auf der ganzen Welt zu vernetzen. Geimkert wird in fast jedem Land der Welt und die Probleme bzw. Strategien zur Bewältigung des Insektensterbens können eine Inspirations- und Motivationsquelle sein. Das lokale Imkern und der globale Austausch über das Imkern kann zu einem Mittel der nachhaltigen Bildung werden, das eine direkte Wirkung auf unsere Umwelt erzielt.

Wir wollen daher unser Konzept der Jungimkerbildung an Schulen implementieren und gleichzeitig über eine digitale Plattform die Vernetzung zu anderen Schulen und deren Jungimker ermöglichen. 

Weiterhin werden wir zukünftig die Zusammenhänge auch digital erklären - mehr dann dazu in Kürze!

Bee Digital
Planungsstand
Präsentation Bee Digital.pdf (2.72MB)
Bee Digital
Planungsstand
Präsentation Bee Digital.pdf (2.72MB)

Die Kleine Bienenschule arbeitet im internationalen Zusammenhang mit Weltweit eV, Koordination für Tansania und der Normadenhilfe e.V., Koordination für Bhutan.

Das Video wurde von einem Schüler der 6. Jahrgangstufe gedreht, geschnitten und vertont.

E-Mail
Anruf
Karte
Instagram